Spieldetails

Placeholder
Ostdeutsche Meisterschaft U13 
9. Dezember 2023, 12:30
SG Halle/Crimmitschau
18 : 1
SG Niesky/Jonsdorf
5 Drittel 1 1
5 Drittel 2 1
8 Drittel 3 1
18 Ergebnis 1
Halle

Spielbericht

 

Strafe muss sein

 

Das letzte Spiel der U13 im alten Jahr 2023 wurde in Halle angepfiffen. Nach einer stimmungsvollen Fahrt kam unser Reisebus bei der Spielgemeinschaft der Saale Bulls und Crimmitschau pünktlich an. Übermotiviert und sehr begeistert sangen die Kids schon ihren Schlachtruf im Bus, sich sicher diesmal das Blatt zu wenden.

Nach Erwärmung,Umziehen und einer taktischen Richtungsvorgabe durch Richard „Richi“ Jandik scharrten die Jungs und Mädels schon vor dem Eis mit ihren Kufen. Heiß und motiviert auf beiden Seiten wurde der Puck von einem Drittel ins andere manövriert mit guten und weniger guten Pässen. Oft auch wilden Zweikämpfen die berechtigte Strafen mit sich zogen. Beide Mannschaften schenkten sich kaum Raum, unsere ließen sich jedoch des öfteren ausspielen und überrollen. „Gekämpft“ wurde regelrecht um jeden Puck auch mit und ohne Schläger was leider dann auf der Strafbank ausgesessen wurde. Im 1. Drittel zeigten Ben und Finn L., dass ein gutes Zusammenspiel gute Resultate nach sich zieht und versenkten den Puck im Netz der Gastgeber. Ein Drittelergebnis von 5:1 schien trotzdem noch ausgleichbar zu sein. So wurde die Drittelpause zum Fehler erkennen, analysieren und theoretisches Verbessern genutzt. Die Umsetzung der Theorie sollte dann auf dem Eis erfolgen und bitte nicht auf der Strafbank.

Also auf ein Neues und die zwei folgenden Drittel zum Ausmerzen der gemachten Schnitzer nutzen.

Einige Entscheidungen der Schiedrichter waren etwas fraglich,aber was die Offiziellen sagen und entscheiden ist nun mal Gesetz.

Mehr Laufen und auf die Gegener reagieren, dagegen halten, war der neue Plan. Überzahlspiel und Torchancen nutzen und diese hatten wir. Elina war die zweite die eine davon mit einem sauberen Abschluss nutzte. 5 weitere Tore erspielten sich die Gastgeber geschickt.

Nach 15 min. Pause und eindringlichen Worten des Coaches wurde das letzte Drittel in Angriff genommen. Wieder mit der Devise mehr zu Laufen, dem Gegner weniger Raum bitte und nach hinten abzusichern. Luis und Max machten ihre Jobs im Tor sehr souverän und einige Tore waren einfach nicht haltbar. Im dritten Drittel zeigte Ben den Gastgebern noch einmal das wir können,wenn wir wollen und es wäre definitiv noch mehr gegangen, was an den gefährlichen Situationen im Gegenerdrittel zu erkennen war,doch leider fehlte immer ein Quäntchen Glück oder Willen um das Blatt zu wenden. Mit einem verdienten 18:3 verließ die Spielgemeinschaft Saale Bulls/Crimmitschau die Eisfläche und wir traten nachdenklich den Heimweg an.

Was nicht schlecht,sondern positiv ist, denn wer will der kann und Einsicht ist der beste Weg zur Besserung. Daher nach dem Spiel ist vor einem neuen Spiel,einer neuen Chance in einem neuen Jahr 2024. In diesem Sinne wünschen wir allen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch in die zweite Hälfte der Saison.

 

  1. Drittel:

14:32 Tor Ben Hausschild, Assistent Finn Liewald

  1. Drittel

21:20 Tor Elina Schröter

  1. Drittel

49:54 Tor Ben Hausschild