Spieldetails

Landesliga Sachsen 
5. Oktober 2019, 19:45
EHV Dresden Devils
1 : 4
ESC Jonsdorf
0 Drittel 1 2
0 Drittel 2 0
1 Drittel 3 2
1 Ergebnis 4

Spielbericht

Auftaktsieg in Dresden

 

Die neu gegründete Landesliga Sachsen wurde am Samstag, den 05.10.2019, offiziell eröffnet. Die Black Panther Jonsdorf reisten zur Premiere zu den Dresden Devils.  Die Gastgeber waren mit 13+2 gut besetzt, die Jonsdorfer Kufencracks reisten sogar mit 16+2 und somit mit voller Kapelle in die sächsische Landeshauptstadt.  Circa 20 Zuschauer fanden ebenfalls den Weg in die Trainingshalle.

 

Nach den Eröffnungsbully entwickelte sich ein Spiel mit viel Tempo, beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und erspielten sich auch gleich gute Chancen. In der 4. Spielminute war es Michal Pesek, der mustergültig von Felix Reinelt bedient wurde und so zum 1:0 für die Jonsdorfer traf. Das Tempo wurde weiter hochgehalten, doch Katja Weipert im Dresdner Tor und Panthergoalie Ferry Kohl hielten das Spiel weiter knapp. In der 11. Spielminute musste der Dresdner Christian Hartung auf die Strafbank, Michal Pesek nutzte die Überzahl und traf zum 2:0. Der Gastgeber steckte trotzdem nicht auf und versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 16. Spielminute mussten dann auch die Black Panther in Unterzahl agieren, doch kollegial verhinderten die Jonsdorfer einen Dresdner Treffer und gingen mit der 2-Tore-Führung in die Pause.

 

Im zweiten Drittel drückte Jonsdorf auf das Dresdner Tor, doch ein weiterer Treffer gelang auch in Überzahl nicht. Ab der Spielhälfte verlor Jonsdorf etwas den Spielfaden und Dresden hatte zahlreiche Großchancen, um endlich zu verkürzen. Doch Ferry Kohl verhinderte des Öfteren einen Gegentreffer. In der 39. Spielminute musste dann David Völkel mit einem Hechtsprung einen 2-auf-0-Konter verhindern. Er entschärfte diese brenzlige Situation und zog dafür eine Strafzeit. Die letzte Minute im zweiten Drittel passierte aber nichts mehr.

 

Die ersten 80 Sekunden musste Jonsdorf immer noch in Unterzahl agieren, doch durch eine disziplinierte Defensivabwehr ließen die Panther nichts anbrennen. Doch der Druck von Dresden nahm von Minute zu Minute zu. In der 45. Spielminute erneute Überzahl für die Gastgeber, doch diesmal war es Ferry Kohl, der gegen den Ex- Jonsdorfer Maik Steudtner glänzend rettete. In der 50. Spielminute dann Powerplay für die Panther. Nach nur 10 Sekunden Überzahlspiel überraschte  Pieter Kohls Katja Weipert auf der kurzen Seite und traf zum 3:0 für die Panther. Dresden nahm daraufhin eine Auszeit, um die letzten zehn Minuten noch zu versuchen das Spiel zu drehen. Doch in der 52. Spielminute erneut Unterzahl für die Gastgeber. Jedoch gelang es Jonsdorf nicht die numerische Überlegenheit in einen weiteren Treffer zu verwandeln. Vier Minuten vor der Schlusssirene wurde es noch einmal hitzig, da innerhalb von nur 16 Sekunden zwei Jonsdorfer in die „Kühlbox“ mussten. Drei Jonsdorfer kämpften über 90 Sekunden gegen den Ehrentreffer, doch Maik Steudtner nutzte völlig freistehend seinen Platz im Slot und versenkte die Scheibe im linken oberen Winkel. Danach hatten sich noch Paul Förster und Christian Hartung Nettigkeiten auszutauschen.  Die Devils nahmen eine Minute vor Ende schließlich noch ihre Torhüterin zu Gunsten eines sechsten Feldspielers heraus. Felix Reinelt traf EINE Sekunde vor Spielschluss zum 4:1-Endstand.

 

Nächste Woche Samstag reisen die Black Panther Jonsdorf nach Berlin und treffen dort auf die U20 von FASS Berlin.

 

[FKo]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
30
33
4
312
69
8712
8814
13
162
17
181
222
34
3914
661
71
8012
86