Spieldetails

Regionalliga Ost 
10. März 2018, 19:30
ESC 2007 Berlin
5 : 0
ESC Jonsdorf
0 Drittel 1 0
0 Drittel 2 0
0 Drittel 3 0
5 Ergebnis 0

Spielbericht

Das ursprüngliche Ergebnis von 3:5 (1:2, 2:1, 0:2) wurde nachträglich in eine 5:0-Wertung gegen den ESC Jonsdorf gewandelt. Grund: Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers.

 

Nach Auswärtssieg gegen ESC Berlin moralisch auf dem 7. Platz

 

Nach dem harten Wochenende gegen Chemnitz und Schönheide, mussten die Black Panther nach Berlin zum Saisonfinale. Der Gegner hieß diesmal ESC 2007 Berlin. Jonsdorf erneut mit Personalsorgen wieder nur mit 10+2 nach Berlin gereist, bei den Tabellennachbarn sah es nichg viel besser aus. Das Spiel zwischen dem Tabellenletzten Jonsdorf gegen den Tabellensiebtern Berlin wollten immerhin 80 Fans sehen, davon 20 Jonsdorfer Fans.

 

Rein ins Spiel: Beide Teams waren bemüht Spielkontrolle zu bekommen und schnell in Führung zu gehen. In der 4. Spielminute gab es die erste Strafzeit für die Panther. Vom Bully aus schickte Michal Pesek seinen Sturmpartner Felix Reinelt, der in Unterzahl zur Führung traf. Die weiterlaufende Überzahl konnte Berlin nicht zum Ausgleich nutzen. In den folgenden Spielminuten verloren die Jonsdorfer den Faden, liefen oftmals nur noch hinterher und ließen Berlin so viel Raum, um gefährliche Chancen zu erspielen. Zweimal rettete die Querlatte oder Ferry Kohl, der wieder zwischen den Pfosten stehen durfte. In der 18. Spielminute war es d´Heureuse, der mit einem Nachschuss den verdienten Ausgleichstreffer erzielte. Danach Jonsdorf wieder aktiver. Vorallem die Sturmreihe um Nico Bartsch, Michal Pesek und Felix Reinelt sorgte für gute Chancen. Nico Bartsch gelang auch kurz vor Ende des ersten Drittels der erneute Führungstreffer zum 2:1. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause.

 

Zu Beginn des zweiten Drittels waren die Gastgeber aktiver und wirkten läuferisch fitter. Der Druck auf das Aufbauspiel der Panther nahm zu, die dadurch vermehrt Probleme hatten. Selbst beim Aufbau der Berliner waren die Jonsdorfer immer zu weit weg von ihren Gegner. So konnte Berlin auch in der 23. Spielminute ausgleichen. Kohl sah bei dem Schuss nicht gut aus, der Puck prallte von seiner Fanghand ins Tor. Danach die Berliner mit zwei Strafzeiten, so dass Jonsdorf in Überzahl agieren konnte. Jedoch waren die Schüsse auf das Berliner Gehäuse zu ungenau oder mittig auf Max Franke und somit sichere Beute. Nach dem Powerplay, war Berlin erneut am Zug. Nach einem geblockten Schuss von Tony Kohl fehlte die Zuordnung im eigenen Drittel. Der freistehende Schiller nutzte die Unordnung in der Jonsdorfer Mannschaft zum 3:2-Führungstreffer für die Hauptstädter. Nach dem Rückstand wachten die Panther auf und waren wieder bemüht mehr zu machen. Mehrfach wurden Konterchancen vergeben. Erst in der 39. Spielminute konnte Jonsdorf ausgleichen: Patric Müller zog von der blauen Linie ab, der Schuss prallte vom Pfosten an den Goalie und anschließend ins Tor. So ging es mit einem 3:3-Unentschieden in die letzte Drittelpause.

 

Ins dritte Drittel startete Jonsdorf optimal. Nach nur 25 Sekunden gelang Michal Pesek das vierte Tor für die Panther. Danach mussten sich die Panther erneut in Unterzahl beweisen. Doch die Spieler blockten die Schüsse und arbeiteten vor dem Tor intensiv, um die knappe Führung zu verteidigen. Beide Teams drückten auf den nächsten Treffer, jedoch blieben die Chancen von beiden Seiten ungenutzt. Das Spiel wurde immer ruppiger und zerfahrener. Doch die Pantherdefensive hielt stand. In der 59. Spielminute konnte Tom Brezina, nach Vorarbeit von Felix Gosda, den erlösenden und viel umjubelten 5:3-Siegtreffer erzielen. Berlin nahm die letzten 60 Sekunden noch den Torhüter für einen zusätzlichen Feldspieler vom Eis. Eine Strafzeit gegen Nico Bartsch erschwerte die Situation für die Pantherspieler. Jedoch kämpfte das Team überragend und feierte so den verdienten Sieg gegen den ESC Berlin.

 

Jonsdorf belegt somit den 8. Tabellenplatz, da die punktgleichen ESC 2007 Berliner die bessere Tordifferenz haben. Einen faden Beigeschmack hat die Abschlusstabelle, da die Berliner eine Spielwertung gegen Hauptrundensieger Tornado Niesky erhielten.

 

[FKo]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
33
85
6
11
3
9
17
18
22
29
55
80
86