Spieldetails

Regionalliga Ost 
12. Dezember 2015, 19:00
FASS Berlin B
6 : 2
ESC Jonsdorf
Ergebnis

Spielbericht

Viel vorgenommen, aber wieder nix zählbares.

 

Nach der Niederlage in Crimmitschau, wo die Black Panther Jonsdorf erneut Punkte liegen ließen, nahmen die Jungs um Coach Jan Havlik sich vor, endlich etwas Zählbares aus Berlin mitzubringen. Dem Gegner Fass Berlin 1b musste man sich vor zwei Wochen  vor heimischen Publikum nur knapp nach Penaltyschießen geschlagen geben. So war der Ansporn da, diesmal drei Punkte einzufahren.

 

So begannen auch die Black Panther Jonsdorf zu spielen, offensiv druckvoll nach vorne. Pieter Kohls brachte die Black Panther in der 4. Spielminute in Führung. Die Panther verpassten es jedoch die Führung weiter auszubauen. So ließ man den Gastgeber mehr und mehr ins Spiel kommen. Fass Berlin 1b konterte regelrecht die Jonsdorfer aus und konnten sich so gute Chancen erspielen. In der 8. Spielminute gelang den Berlinern der Ausgleichstreffer. Kurz vor Drittelende mussten die Panther durch einen erneuten Konter den 2:1 Rückstand hinnehmen.

 

Die Panther begannen das zweite Drittel in Unterzahl. Diese Unterzahl überstanden die Panther, jedoch Sekunden nach dem sie wieder vollzählig war, erhöhte Berlin den Spielstand auf 3:1. Als zwei Minuten später Nico Bartsch unglücklich an den Schlittschuh geschossen wird und der Puck unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht wurde, wechselte Jan Havlik den Goalie und brachte Christoph Weiß ins Spiel. Doch die gewünschte Reaktion, dass die Mannschaft aufgerüttelt wird und dadurch mehr arbeitet, blieb aus. So nutzten die Berliner in der 31. Spielminute den zugesprochenen Penalty und erhöhten auf 5:1. Der zwischenzeitliche 5:2 Anschlusstreffer durch Julian Wagner, war jedoch nur ein kleiner Funken Hoffnung.

 

Denn im letzten Drittel fehlte der Kampf und das Quäntchen Glück das Spiel noch zu drehen. Die Chancen, die die Panther bekamen wurden ausgelassen. Defensiv zog man zudem erneut Strafzeiten, so dass die Berliner das Spiel in Überzahl herunterspielen konnten. So gelang es Ihnen den Spielstand noch auf 6:2 zu erhöhen. So standen die Panther mit leeren Händen da.

 

Dass es eine Leistungssteigerung von jedem einzelnen Spieler geben muss, damit man Spiele gewinnt, ist jedem klar. So wollen die Panther im letzten Heimspiel 2015 am 18.12.2015 noch einmal alles geben, um die drei Punkte einzufahren.

 

[FK]

 

Spielverlauf