Spieldetails

Regionalliga Ost 
13. Februar 2016, 19:00
ESC Jonsdorf
2 : 3
ESC 2007 Berlin
Ergebnis

Spielbericht

Black Panther enttäuschen über weite Strecken

 

An dem Faschingssamstag kamen ca. 300 Zuschauer in die SparkassenArena Jonsdorf. Zu Gast war diesmal der Berliner Schlittschuhclub, der im Hinspiel kurz vor Schluss glücklich mit 3:2 gewann. Trainer Jan Havlik konnte zum Heimspiel auf 17 Feldspieler und zwei Goalies zurückgreifen. Diesmal begann Christoph Weiß im Panthertor. Die Gegner waren gerade mal mit 11+1 angereist. So sollte es ein leichtes Spiel werden. Aber falsch gedacht.

 

Das erste Drittel war völlig zerfahren, die Black Panther spielten völlig kampflos, und ließen sich des Öfteren ins eigene Drittel drängen und so zu Fehlern verleiten. So konnte das Team um Nico Bartsch sich glücklich schätzen, dass die Gäste aus Berlin ihre Chancen kläglich vergaben. Kurz vor Drittelende gelang den Panthern endlich, sich wenige Chancen zu erspielen, die jedoch nicht genutzt wurden. So ging man mit einem etwas glücklichen 0:0 in die Drittelpause.

 

Im Mittelabschnitt hofften die Fans auf ein besseres Spiel. Jedoch kam es, wie es kommen musste. Die Black Panther wurden im eigenen Powerplay ausgekontert und kassierten so das 0:1. Da die Panther kaum über die neutrale Zone hinaus kamen, um sich Torchancen zu erspielen, blieb es bis zur Drittelpause bei dem Zwischenstand.

 

Die Zuschauer, die zu Beginn des dritten Drittels noch nicht an ihren Plätzen waren, verpassten den vermeintlichen Ausgleichstreffer der Panther. Nach Bullygewinn nach vorn und zwei Pässen war es Michal Pesek, der das 1:1 schoss. Jedoch machte ein Linienschiedsrichter den Hauptschiedsrichter über ein vermeintliches Foulspiel am Bully aufmerksam, was auf Grund von Bluten des Gegenspielers eine Spieldauerdiziplinarstrafe zur Folge hat. So wurde das Tor der Black Panther regelkonform annulliert und Michal Pesek zum Duschen geschickt. Die Spielzeit wurde zum Zeitpunkt des Fouls zurückgestellt. Die 5 minütige Überzahl nutzte Berlin zum 0:2. In der 50. Spielminute dann das 0:3 für die Berliner. 20 Sekunden später gab es sogar Penalty für Berlin, welcher zum Glück für die Jonsdorfer nur an den Pfosten ging. Eine Minute später gab es nach einem Check von Nico Bartsch gegen einen Berliner eine Rauferei. Erst danach schienen die Panther endlich erwacht zu sein. Sie versuchten alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen. So konnte Felix Reinelt, nach einem schönen Solo, mit einem Distanzschuss den Gästetorwart überwinden. Es standen noch fünf Minuten auf der Uhr. Es gab noch einmal Strafe für Berlin, diese konnte erneut Felix Reinelt nutzen und verkürzte drei Minuten vor Schluss auf 2:3. Die letzten Bemühungen doch noch den Ausgleich zu erzielen, blieben vergebens.

 

So verlieren die Black Panther Jonsdorf mit einem über weite Strecken schwachen und kampflosen Spiel mit 2:3 gegen den Berliner Schlittschuhclub.

 

Das nächste Heimspiel ist am 27.02.2016 gegen die Crimmitschau Outlaws. Spielbeginn ist 18:30 Uhr in der SparkassenArena Jonsdorf.

 

[FK]

 

Spielverlauf