Spieldetails

Regionalliga Ost 
27. Februar 2016, 18:30
ESC Jonsdorf
3 : 1
Outlaws Crimmitschau
Ergebnis

Spielbericht

Panther schicken Crimmitschau mit leeren Händen nach Hause

 

Nach der 7:4 Hinspiel Pleite gegen Outlaws Crimmitschau, waren die Black Panther Jonsdorf gewollt, sich für die Niederlage auswärts zu revanchieren. Etwa 290 Zuschauer fanden den Weg in die SparkassenArena Jonsdorf. Die Gäste aus Crimmitschau reisten mit einen Minikader von 10+1 an. Dagegen hatte Jan Havlik mit 15 Feldspieler und zwei Goalies größere Kapazitäten. Für die Panther durfte wieder Ferry Kohl von Beginn an ins Panthertor.

 

Vom ersten Bully an sahen die Fans eine engagierte Panthermannschaft, die sich gute Chancen erarbeitete. Der Torerfolg blieb jedoch aus. Selbst zwei Powerplaysituationen blieben ungenutzt. So mussten die Panther aufpassen nicht in Rückstand zu geraten, da die Gäste immer wieder durch schnelle Konter sich gute Möglichkeiten erspielten. Noch torlos ging es in die erste Drittelpause.

 

Die Drittelansprache von Jan Havlik schien gewirkt zu haben, die Panther zeigten sofort weiterhin Zug zum Tor. Lars Reichel schickte mit einem wunderschönen Pass aus dem eigenen Drittel den an der blauen Linie freistehenden Tony Kohl, dieser vollendete mit einem gezielten Schuss in den Winkel den Alleingang. So gingen die Black Panther mit 1:0 in Führung. Danach nahm die Partie an Intensität zu. Tom Kolleck checkte bei einem Duell um den Puck seinen Gegenspieler ungünstig in die Bande. Aufgrund der Verletzung des gegnerischen Spielers wurde eine Spieldauerstrafe ausgesprochen. Das Schiedsrichtergespann schickte Phillip Breite zum Duschen. Diese Entscheidung wurde zu Beginn des letzten Drittels korrigiert, Tom erhielt die große Strafe und Phillip durfte wieder mitspielen. Die aus der Spieldauer resultierende 5-minütige Überzahl konnte von den Gästen nicht genutzt werden. Die Panther kämpften, warfen sich in die Schüsse oder Ferry Kohl war zu Stelle. So konnte die knappe Führung in die Pause gerettet werden.

 

Gleich von Beginn des dritten Drittels an, machten die Gäste aus Crimmitschau Druck auf den Ausgleich. In der 45. Spielminute bestraften die Gäste einen Stellungsfehler in der Panther-Abwehr eiskalt und erzielten den 1:1 Ausgleich. Die Gäste jetzt etwas stärker, das Spiel drohte zu kippen. Dann wurde Panther-Top-Scorer Felix Reinelt, unfair ohne Puckbesitz in die Bande gecheckt und blieb verletzt liegen. Nach etlichen Raufereien und Nicklichkeiten gab es dann eine Spieldauer für die Gäste für den Check und eine Disziplinarstrafe für Tommy Bartsch für den Kampf. Die Panther konnten anschließend für 3 Minuten in Überzahl agieren. Zahlreiche Chancen wurden erneut nicht verwertet. Kurz nach dem die Gäste wieder komplett waren, die nächste unschöne Szene. Fabian Weise wurde durch einen Check gegen das Knie unsauber abgeräumt, verletzte sich und musste das Spiel vorzeitig beenden. Folgerichtig wurde auch dieses Foul mit einer Spieldauerstrafe geahndet. Die Jonsdorfer dadurch bis zum Ende der regulären Spielzeit in Überzahl. Diesmal fackelten die Panther nicht lange und bestraften die Gäste. Felix Reinelt erzielte nach nur 14 Sekunden die Führung für den ESC. Trotz des Tores spielten die Panther weiter in Überzahl. Eine Minute vor Schluss nahmen die Crimmitschauer noch ihren Torwart vom Eis, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Die Panther hielten dagegen und so war es Pierre Kolleck, der mit einem Empty-Net-Tor kurz vor Schluss den verdienten 3:1 Heimsieg sicherte.

 

So feierten die Black Panther mit ihren Fans den hart erkämpften und völlig verdienten Sieg über die Outlaws Crimmitschau.

Das letzte Heimspiel der Saison findet am 11. März.2016 statt. Kommt ALLE in die heimische Sparkassen-Arena, wenn die Panther auf den Tabellennachbarn RW Bad Muskau treffen. Bully ist 20 Uhr

 

[FK]

 

Spielverlauf