Spieldetails

Regionalliga Ost 
25. Februar 2017, 17:30
ESC Jonsdorf
5 : 2
RW Bad Muskau
Ergebnis

Spielbericht

Wichtiger Heimsieg für die Black Panther

 

Diesen Samstag waren die Bad Muskauer Bombers zu Gast in der SparkassenArena Jonsdorf. Die Jonsdorfer zuletzt mit einer doch schwächeren Leistung gegen die Berlin Blues. Nun sollte im Kreisderby gegen den Tabellenvorletzten der dritte Sieg im dritten Aufeinandertreffen folgen. Beide Teams mit exakt der gleichen Anzahl an Spielern. Beide Trainer konnten mit 13+2 auf genügend Kadertiefe zurückgreifen.

 

So ging es ins erste Drittel. Die Black Panther waren bemüht ins Spiel zu finden, jedoch machten die Gäste  den Raum in der neutralen Zone eng, so dass kein Angriffsspiel auf das Tor der Gäste zustande kam. Dagegen zeigten die Muskauer immer wieder gute Angriffe aufs Tor der Black Panther. Erst in der 9. Spielminute, als die Panther in Überzahl agierten konnten, setzten sich die Jonsdorfer Kufencracks das erste Mal zwingend fest. Nach Ablauf der Strafzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch mit besseren Chancen für Bad Muskau. In der 16. Spielminute erneut Powerplay für die Panther, auch wieder ohne Torerfolg. In der letzten Minute des Drittels fiel dann der erste Treffer. Verteidiger Fabian Weise startete hinter dem eigenen Tor und vollendete sein tolles Solo mit der 1:0 Führung. Gästegoalie Andy Hirsch war durch seinen eigenen Verteidiger die Sicht genommen, so hatte er keine Chance das 1:0 zu verhindern. Gleich nach dem Torbully verspielt der Ex-Jonsdorfer-Oberligist Benjamin Reichardt die Scheibe. Dominique Müller sticht die Scheibe aus und läuft ungestört auf Andy Hirsch und netzt nach weiteren 10 Sekunden zum 2:0 für die Panther ein. Danach ging es in die Drittelpause.

 

Zum Beginn des zweiten Drittels, die Black Panther weiter am Drücker. In der 23. Spielminute erneut 2 Strafminuten nach einen überharten Check gegen Tony Kohl, der nach einer längeren Behandlungspause im Laufe des zweiten Drittels wieder mitspielen konnte. Fraglich, dass es nur 2 Minuten gab, denn für weit fairere Checks gibt es in der Liga weit höhere Strafen. Trotzdem hatten die Schiedsrichter, welche im Zwei-Mann-System ranmussten, die Partie unter Kontrolle. Trotz der Überzahl konnten die Panther die Führung nicht ausbauen. Erst in der 29.Spielminute, als erneut die undisziplinierten Gäste eine Strafzeit absitzen mussten, konnte Interims-Mannschaftskapitän Pieter Kohls auf 3:0 erhöhen. Als in der 32. Spielminute, nach toller Vorarbeit von Philipp Breite, Tommy Bartsch auf 4:0 erhöhte, war der Arbeitstag für Gästegoalie Andy Hirsch beendet und Bad Muskau nahm eine Auszeit. Kurz darauf die Panther in Unterzahl, jedoch ließen sie nix anbrennen. Auch Ferry Kohl im Panther Tor machte einen sicheren Eindruck und hielt die Führung bis in die Pause. Auch wenn zweimal die Chance für den Anschlusstreffer da war.

 

Die ersten zwei Minuten des letzten Drittels liefen. Die Panther hatten mehrmals Probleme die Scheibe aus der eigenen Zone zu klären, und so kam es, wie es kommen musste. So arbeiten 3 Gästespieler direkt vor dem Panthertor die Scheibe zum 4:1 Anschlusstreffer über die Linie. Zwei Minuten später erneut Powerplay für die Panther, diesmal konnte Assistenz-Kapitän Dominique Müller einen Pass von Felix Reinelt zum 5:1 verwerten. Nach dem Treffer mauerten die Gäste aus Bad Muskau und lauerten auf schnellen Konter. So auch in der 48. Spielminute, als die Panther sich erneut lange Zeit festgespielt hatten. Aber durch einen Scheibenverlust entwickelte sich ein 2 auf 1 Konter. Verteidiger Max Rentsch konnte den ersten Querpass noch mit den Schläger stoppen, aber die Scheibe springt erneut auf die Kelle des Stürmers und beim zweiten Pass sind die Panther chancenlos und Langraf konnte noch zum 5:2 verkürzen. Trotz einiger Strafzeiten für beide Teams, blieb es bei dem Endstand. Ein völlig verdienter Heimsieg für die Black Panther Jonsdorf, welche im nächsten Heimspiel die Tornados aus Niesky empfangen.

 

[FK]

 

Videobericht unseres Partners Lausche Video

 

 

Spielverlauf