Spieldetails

2. liga žen / 2. Frauenliga (CZ) 
13. Oktober 2019, 10:00
ESC Jonsdorf
4 : 3
HC Jičín
0 Drittel 1 0
2 Drittel 2 3
1 Drittel 3 0
1 Overtime 0
4 Ergebnis 3

Spielbericht

HC Jicin vs. Panther Girls aus Jonsdorf

Heimspiel – Sonntag 13.10.2019 – können die Panther Girls an ihren spektakulären Sieg der letzten Woche anknüpfen? Spannende Frage, ein spannendes Spiel wird die Zuschauer allemal erwarten. Der Siegeswillen ist bei den Pantherweibchen groß und die Klauen geschärft. Das erste Spieldrittel begann explosiv mit Druck von beiden Seiten. HC Jicin presste sich weit in unsere Hälfte und spielte offensiv, womit aber unsere Spielerinnen rechneten und dem Gegner jegliche Abschlussmöglichkeiten verwehrten. Die Pantherinnen konterten jedoch ebenso fleißig und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Mit großen Sätzen und gezielten Wechseln pirschten sich die Raubkatzen in das Drittel des Gegners; diese wussten sich jedoch auch zu wehren. Energisch stemmten sich unsere Gäste mit voller Kraft gegen die Angriffe. Beide Seiten spielten sehr konzentriert und keiner wollte dem anderen eine Chance zum Abschluss geben, daher ging es mit einem spannenden 0:0 in die Spielpause.

Die folgenden 20 Minuten begannen von Zweikämpfen geprägt. So manche Schiedsrichterentscheidung wurde lautstark vom Publikum kommentiert. Die Spielerinnen vom HC Jicin spielten sehr körperbetont, welches so manche Pantherin am eigenen Leib erfahren musste. 13. Spielminute witterte Kristýna Wolfová ihre Chance und vollendete zum 1:0. Verständlicherweise war der Jubel groß, da sich unser Gegner offensichtlich das Spiel leichter vorgestellt hatte. Wenn ein Spiel lange Zeit relativ ausgeglichen verläuft, kann man sich vorstellen wie der erste Gegentreffer sitzt. Dies nutzten die Gegnerinnen jedoch gnadenlos aus und bauten ihren Vorsprung binnen einer Minute auf 2:0 aus. Doch wie wir aus dem letzten Spiel gelernt hatten: „Ein Vorsprung hat bei Wildkatzen nichts zu bedeuten.“ Die nächsten Minuten waren unsere Mädels nur noch auf Angriff programmiert. Die gegnerische Torhüterin hatte alle Hände voll zu tun. In der 31. Spielminute bissen unsere Pantherinnen zu. Die Anzeigetafel zeigte ein langersehntes 1:2. Der Kampfgeist war entfesselt und 2 Minuten vor Drittelende folgte der Ausgleich zum 2:2. Der HC Jicin stand nun unter mächtigen Druck und setzte diesen aber sehr effektiv 30 Sekunden vor Drittelende in ein 2:3 um.

Im letzten Drittel wurde, zum Kraftsparen und zum Nutzen aller verfügbaren Möglichkeiten, die Aufstellung um eine dritte Sturmreihe erweitert. Ob Verteidiger oder Stürmer es half den Mädels nichts – jetzt waren sie eine Sturmreihe. Da sie ihre Aufgaben aber super erledigt haben, hier der besondere Dank an Neele, Franzi und Senta. Zurück zum Spiel, noch 20 Minuten Spiel und Chancen lagen vor uns. Wer Eishockey kennt, weiß, dass dies viel Zeit zum Neusortieren und Ausgleichen ist. Die zusätzlichen Pausen welche die dritte Sturmreihe nun brachte, sorgte doch für einen ganz kleinen aber spürbaren Konditionsvorteil der Panthergirls. Unsere Gäste wehrten jetzt mit Händen und Füßen, was uns mit so mancher Überzahl zu Gute kam. Die Spannung lag mit jeder Spielminute mehr in der Luft. Die Zuschauer, und auch unsere Wildkatzen, hatten das letzte Wochenende als Ziel vor ihrem inneren Auge. Dieses Ziel war oft greifbar nah. Drei Minuten vor Spielende passten sich die Pantherinnen in der Slotzone den Puck zu und hielten damit den Gegner in Atem. In diesem Schlagabtausch erfasste Annett Mertinke ihre Chance und versenke die Scheibe im gegnerischem Tor – GOAL 3:3 – Zwei Minuten vor Spielende – Alles wieder offen! Die Zuschauer waren nicht mehr auf ihren Bänken zu halten.

Nach wirklich nochmal zwei druckvollen letzten Spielminuten, Abpfiff! Ein weiterer Ligapunkt war uns somit schon sicher.

3:3, wieder Penltyschießen wie letztes Wochenende? Diesmal sollte es nicht so sein. Die Schiedsrichter entschieden sich für 5 Minuten Verlängerung. Für uns ein Vorteil, da es auf Grund einer Strafe mit 5 gegen 4 losging. Die ersten 60 Sekunden fing die Uhr an runter zuzählen. Alles oder Nichts – beide Seiten kämpften um den Puck, unsere Mädels gewannen die Oberhand und spielten sich in die gegnerische Zone. Der HC Jicin spielte sehr körperbetont und fing sich dadurch weitere 2 Minuten Strafe ein. Bully mit Überzahl, Celine Breite sah ihre Chance und nutzte sie für das 4:3. Die Halle bebte. Wieder ein Zwei-Punkte-Sieg. Soviel Spannung riss selbst den letzten Zuschauer von der Bank. Herzlichen Glückwunsch an unsere Panther Girls.

Und am 27.10.2019 geht es hoffentlich weiter mit dieser Siegesserie in Lovosice. Viel Glück und Erfolg für dieses Auswärtsspiel welches 16.00 Uhr beginnt, wir stehen hinter euch.

Torschützen HC Jicin

Kristýna Wolfová             26:27

Lucie Sedmiková             27:24

Lucie Saalová         39:30

Torschützen ESC Jonsdorf

Celine Breite                     31:15; 37:57;61:00

Annett Mertinke             57:57

 

Aufstellung

Name G A PIM
2
3
7
8
91
11
14
15
16314
18
19
202
21
22