Spieldetails

2. liga žen / 2. Frauenliga (CZ) 
6. Januar 2019, 10:00
ESC Jonsdorf
5 : 2
HC Jičín
2 Drittel 1 1
1 Drittel 2 1
2 Drittel 3 0
5 Ergebnis 2

Spielbericht

Revanche – Heimspiel gegen den HC Jicín am 6.1.2019

Das 1. Heimspiel im neuen Jahr bestritten die Black Panther Girls gegen den Tabellendritten – HC Jicín. Es war die Revanche zu dem Spiel vom 15. Dezember 2018, welches von unseren Mädels ganz knapp – 1:2 – verloren wurde. Unseren Pantherinnen war klar, dass sie an dieses Spiel anknüpfen und den Gegner von Anfang an unter Druck setzen müssen. Beide Mannschaften waren sehr stark aufgestellt und spielten mit 3 Reihen um das gesamte Potenzial auszunutzen. Ab dem ersten Pully zeigten die Gastgeberinnen, dass sie heute die 3 Punkte unbedingt haben wollten. Sofort nach dem Eröffnungsbully stürmten die Panther Girls vor das gegnerische Tor und belagerten es regelrecht. Doch auch die Gäste aus Jicin demonstrierten ihren Willen sehr eindrücklich. Die Panther-Girls der zweiten Reihe noch nicht richtig im Spiel angekommen, bekamen den Puck nicht aus dem Drittel. Die Zuordnung fehlte noch und so stand es nach nicht einmal 2 Minuten 0:1.  Diesen Warnschuss verstanden die Panther Girls deutlich und spielten von nun an das ganze Spiel sehr konzentriert. In einem wunderschönen Kombinationsspiel welches von Martina Petrementová und Celine Breite vorbereitet wurde, versenkte Antonia Gebauer den Puck bilderbuchhaft im Tor des HC Jicín. Der Jubel war groß und das Selbstbewusstsein wieder voll da. Es folgten spannende Minuten mit vielen Zweikämpfen, in denen mit harten Bandagen aber immer fair gespielt wurde. Kurz vor Drittelende sollte dieser Ehrgeiz belohnt werden, in dem sich Celine Breite mit Hilfe von Anna Martinková von ganz hinten vors gegnerische Tor spielte und den Puck im Tor versenkte. Somit endete  das 1. Drittel mit einer 2:1 Führung.

Der HC Jicín nahm die Kampfansage sehr ernst und baute von Anfang an im 2. Drittel Druck auf. Unsere Mädels ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und verfolgten zielstrebig ihre Strategie weiter. Durch schnelle und strukturierte Wechsel blieb dem Gegner kaum Raum. Unsere Mädels spielten sehr konzentriert und sorgten so dafür, dass für die Spielerinnen des HC Jicín kein Durchkommen war. In der 24. Spielminute konnte Celine Breite den Vorsprung um ein weiteres Tor ausbauen. Nach diesem Tor wurde das Spiel noch intensiver geführt.  Wie sehr man auf der Hut sein muss, demonstrierte Markéta Zárybnická in der 31. Spielminute. Tor für Jicin! Wieder nur ein Tor Vorsprung. Vorausgegangen war ein kollektiver Fehler der gesamten Reihe, Zárybnická startete ihren Alleingang vor dem eigenen Tor und konnte von keiner der  5 auf dem Eis stehenden Panther Girls aufgehalten werden. Zum Glück gab es diesen Fehler nur einmal. Das 2. Drittel wurde dann konzentriert zu Ende gespielt und damit ging es 3:2 in die Drittelpause.

Das 3.Drittel bestimmten die Panther Girls.

Antonia Gebauer erzielte mit Unterstützung eines gegnerischen Schlittschuhs in der 47 Minute das vorentscheidende 4:2. Den Schlusspunkt setze, 5 Minuten später, Celine Breite. Der Gegner war jetzt mit sehr viel Willensstärke und gutem Forechecking  geschlagen. Auch eine Auszeit des gegnerischen Trainers half nicht mehr und unsere Mädels gingen wohlverdient mit einem 5:2 Sieg aus dieser Partie.

Es ist zu hoffen, dass es nächste Woche im Rückspiel – am 12.1. in Jicín – genauso zielstrebig für uns läuft.

 

Torfolge Jonsdorf:

Antonia Gebauer   10:01; 47:34

Celine Breite:                      18:46; 24:21; 49:45

Torfolge Jicín:

Lenka Karbanová  1:27

Markéta Zárybnická         31:03