Spieldetails

2. liga žen / 2. Frauenliga (CZ) 
24. November 2018, 17:00
HC Kobra Praha
4 : 0
ESC Jonsdorf
1 Drittel 1 0
1 Drittel 2 0
2 Drittel 3 0
4 Ergebnis 0

Spielbericht

 

Am Samstag, den 24.11. spielten unsere Black Panther Girls gegen die Mädels von Kobra Prag.

Kobra Prag betrat im 1. Drittel selbstbewusst und mit Heimvorteil die Eisfläche, jedoch ließen sich davon unsere Spielerinnen nicht beeindrucken. Sie störten die Kobras immer wieder erfolgreich  bei ihrem schnellen und strukturierten Spielaufbau. So wurden sehr viele Schüsse von unseren Verteigerinnen geblockt und was durchkam landete bei unserer Torhüterin Adéla Cahlova. Unsere Mädels tauchten immer wieder vor dem Tor der Kobras auf und erzielten so manche gute Abschlussmöglichkeit, leider fehlte uns das Quäntchen Glück um den Puck im Netz zu versenken. In der 14 Minute erzielte unser Gastgeber nach einem hartnäckigen Schlagabtausch das  1. Tor des Spiels. Somit endete das 1. Drittel mit einem 1:0 Vorsprung für die Kobras.

Da, warum auch immer, die Eismaschine in ihrer Garage blieb, begann das 2. Drittel mit denkbar schlechten Eisverhältnissen. Diese Situation verlangte beiden Seiten spielerisches Können und vor allem viel Kraft ab. Unsere Mädels bewiesen viel Geschick und Kampfgeist um das Beste aus diesen Grundvoraussetzungen zu holen. In körperlich intensiven Zweikämpfen wurde der Puck in die jeweiligen Spielhälften gebracht. Leider haben wir nur 6,2 Sekunden vor der 2. Drittelpause dem schweren Eisverhältnissen Tribut zollen müssen. Die Kobras schnürten vor unserem Tor immer enger ein und nutzen schließlich die Möglichkeit und netzten zum 2:0 ein.

Für die letzten 20 Spielminuten wurde die stark beanspruchte Eisfläche erneuert und beide Mannschaften eröffneten das 3. Drittel mit vielseitigen Spielkombinationen. Auch wenn sich unsere Mädels mehr im gegnerischen Spielfeld aufhielten und den Gegner des Öfteren bis vors Tor spielten, fehlte uns immer wieder der glückliche Abschluss. Überraschender Weise zogen die Kobras Mitte des Drittels das Tempo noch einmal an. Dies wurde auch in der 48. Minute mit dem 3:0 belohnt. Doch wer nun dachte der Kampfgeist der Panther war gebrochen, der hatte sich getäuscht. Mit erhobenen Köpfen wurden auch die letzten 10 Minuten weitergespielt. Erst der Treffer in der 56. Spielminute entschieden sie das Spiel endgültig. Leider konnten wir auch in der verbleibenden Zeit kein Tor mehr erzielen. Es sollte dieses Mal nicht sein, aber mit der Leistung, die wir in diesem Duell gezeigt haben, können sich die Drachen aus Lovosice am kommenden Wochenende (am 2.12.) warm anziehen.