Spieldetails

Thüringenliga 
2. März 2019, 19:30
Leipziger EC
5 : 6
ESC Jonsdorf
0 Drittel 1 2
1 Drittel 2 2
4 Drittel 3 2
5 Ergebnis 6

Spielbericht

Trotz schlechtem Schlussdrittel vorzeitig Meister

 

Nach dem 4:2-Heimsieg in der Vorwoche kam es am Samstagabend zum Nachholspiel in Leipzig. Das ursprünglich für November angesetzte Spiel musste auf den 02.03. verlegt werden. Die Black Panther Jonsdorf reisten erstmals in der Saison nach Leipzig in den Kohlrabizirkus. Mit 14+2 traten die Panther an, die Hausherren hatten mit 12+2 trotzdem genügend entgegen zu setzten, wie der Spielverlauf zeigen wird.

 

Rein ins erste Drittel, beide Teams tasteten sich gegenseitig ab. In der 5. Spielminute netzte Nico Bartsch zur 0:1 Führung ein. Nach dem Führungstreffer war Jonsdorf spielbestimmend, aber trotzdem hatte Leipzig Gelegenheiten für den Ausgleich. Meistens gaben die Panther leichtfertig die Scheiben im eigenen Drittel her und ermöglichten so gute Chancen für die Gastgeber. Doch  durch Körpereinsatz der blockenden Verteidiger oder Goalie Ferry Kohl gelang den Leipzigern aber kein Treffer. In der 17. Spielminute konnten sich die Panther wieder auf der Scorerliste eintragen, als Tony Kohl aus dem Nichts Goalie Pohle auf der kurzen Seite überraschte und zur 0:2-Führung traf. Auch weil Jonsdorf mehrfach verpasste das leere Tor zu treffen, ging es mit der 2-Tore-Führung in die Drittelpause.

 

Leipzig startete ins zweite Drittel wie die Feuerwehr und setzte mit aggressivem Fore-Check die Panther unter Druck. Die Gastgeber bekamen somit vermehrt gute Chancen. In der 23. Spielminute war es dann Langenhan, der den Verkehr vor dem Tor von Ferry Kohl nutzte und mit einem sattem Blueliner zum 1:2 Anschluss traf. Eine Überzahlsituation brachte die Panther wieder auf die richtige Bahn. Nach Ablauf der Strafe konnten Nico Bartsch und Felix Reinelt innerhalb von nur einer Minute zum zwischenzeitlichen 1:4 erhöhen. Nach Ablauf der Hälfte der Spielzeit wechselten beide Trainer ihre Torhüter, für Jonsdorf nun also Ferenc Thomas im Kasten. Danach gab es erneut eine Strafzeit für Leipzig. In der daraus resultierenden Überzahl gelang den Panthern jedoch kein weiterer Treffer. In der 38. Spielminute dann erneut Strafzeit für Jonsdorf, doch Ferenc Thomas im Tor der Panther stand sicher. Selbst in Unterzahl boten sich den Panthern einige gute Chancen. Ein weiterer Treffer fiel nicht mehr, und so ging es mit der 1:4-Führung in die letzte Pause.

 

Die letzten zwanzig Minuten starteten und es waren nur 26 Sekunden gespielt, da jubelten die Leipziger. Vorausgegangen war auch hier ein leichtfertiger Scheibenverlust der Jonsdorfer Hintermannschaft. Als zwei Minuten später die Hausherren das 3:4 schossen, wussten die circa 60 Zuschauer im Stadion, dass es noch spannende 17. Minuten bis zum Ende werden sollten. Jonsdorf versuchte zurück ins Spiel zu kommen, jedoch immer wieder gute Chancen für Leipzig. In der 49. Spielminute erzielte Pieter Kohls nach einem tollen Konter von Michel Petereit das 3:5. Die 2-Tore-Führung hielt nicht lange, denn nur 79 Sekunden später verkürzte Tichschenko erneut auf nur ein Tor. In der 53. Spielminute mussten sich die Black Panther noch einmal in Unterzahl beweisen, doch im Kollektiv kämpften die Panther, blockten Schüsse und bewahrten Thomas vor einem weiteren Gegentreffer. Nach der überstandenen Überzahl vergaben Paul Förster und Pieter Kohls einen 2-auf-1-Konter zur Vorentscheidung.  In der 57. Spielminute war es dann Youngster Michel Petereit mit dem Game-Winning-Tor zum 4:6, was am Ende den Unterschied machte. Zwei Minuten vor dem Ende verließ der Leipziger Goalie zugunsten eines weiteren Feldspielers seinen Kasten. Diese Überlegenheit nutzte Tichschenko in der 59. Spielminute und verkürzte mit seinem drittern Tor des Abends auf 5:6. Die letzte Minute spielte Jonsdorf noch herunter, ein Leipziger Ausgleich sollte nicht mehr gelingen. Mit diesen 3 Punkten sichern sich die Black Panther Jonsdorf den vorzeitigen Titelgewinn in der Thüringenliga!

 

Foto: Julia Meyer

 

Nächste Woche müssen die Black Panther noch einmal gegen Tabellenzweiten Black Dragons ran. Am 16.03. müssen die Jonsdorfer dann erneut nach Leipzig in den Kohlrabizirkus, um dort ihr letztes Saisonspiel zu bestreiten.

 

[FKo]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
29
33
4
6
1122
872
8812
911
16
171
18214
39
661
71
8012
862