Spieldetails

Regionalliga Ost 
4. März 2018, 17:00
Schönheider Wölfe
13 : 1
ESC Jonsdorf
4 Drittel 1 1
4 Drittel 2 0
5 Drittel 3 0
13 Ergebnis 1

Spielbericht

Auch in Schönheide nicht aufgegeben

 

Nach dem kräfteraubenden Auswärtsspiel gegen die Chemnitz Crashers (Spielbericht) mussten die Black Panther Jonsdorf erneut eine lange Busreise in den Südwesten von Sachsen antreten. Beim Nachholspiel gegen die Schönheider Wölfe konnten die Panther wie bereits am Vortag nur auf eine „Rumpftruppe“ von 10+2 zurückgreifen. Leopold Lindecke ersetzte Julian Wagner, ansonsten die Aufstellung der Panther unverändert zum Samstagsspiel. Schönheide im Vorbereitungsmodus für die Playoffs mit 14+2 Spielern.

 

Die Gastgeber machten direkt von Anfang an Druck auf das Tor von Ferenc Thomas, der seinen ersten Starteinsatz im Männertor machte. Doch Jonsdorf befolgte die Traineranweisung: Tief stehen und Chancen vereiteln. In der 5. Spielminute waren die etwa 400 Zuschauer plötzlich verstummt. Nach einen tollen Solo vollendete Nico Bartsch zwischen die Beine von Eric Hanke und traf zur überraschenden Führung. Danach Schönheide weiter am Drücker. Erst in der 9. Spielminute machte der Topscorer Petr Kukla den nicht unverdienten Ausgleich. Nur 9 Sekunden später traf Grätke genau in den langen Winkel zur 2:1 Führung der Wölfe. In der 11. Spielminute gab es die ersten Strafminuten für die Panther. Aber durch eine kompakte Defensivarbeit überstanden die Panther die Strafzeit. In der 14. Spielminute folgte ein erneuter ein Doppelschlag der Gastgeber. Für die Panther stand die Defensivarbeit im Vordergrund, auch wenn sich noch einige Chancen ergaben. So ging es mit einen respektablen 4:1 in die Pause.

 

Auch im zweiten Drittel war Schönheide sofort weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, doch der Kampfgeist der Black Panther hielt stetig dagegen. In der 23. Spielminute erhöhten die Wölfe auf 5:1. Es entwickelte sich nun für kurze Zeit ein Spiel auf Augenhöhe. Jonsdorf checkte gut vor und erarbeitete sich gute Konterchancen. Erst in der 30. Spielminute fingen sich die Hausherren wieder und schnürrten die Gäste aus Jonsdorf in ihrem Drittel ein. Durch die läuferische Überlegenheit konnten sie bis auf 8:1 davon ziehen. In der 38. Spielminute bot sich nochmal ein Powerplay für die Jonsdorfer Kufencracks. Die beste Gelegenheit hatte Michal Pesek mit einem Schuss von der blauen Linie, der von Ferry Kohl vor dem Tor, leider knapp neben das Gehäuse abgefälscht wurde.

 

Nach 14 Sekunden im letzten Spielabschnitt musste Nico Bartsch auf der Strafbank Platz nehmen. Lange Zeit hielten die Panther entgegen, jedoch kurz vor Ablauf der Strafe nutzte Schönheide erneut ihr Powerplay. Eine Minute später erhöhte Grätke zum 10:1. Es folgte eine weitere Überzahl für die Wölfe. Erst nachdem die Strafe ablief, konnte Schönheide treffen. Der Puck prallte gegen den Pfosten und HSR Mirle entschied auf „Kein Tor“. Doch der Linesman signalisierte Tor und der Treffer zählte doch. Ab der 50. Spielminute mussten die Panther über 4 Minuten in Unterzahl überstehen. Aber solide Abwehrarbeit und einige gute Paraden von Ferenc Thomas verhinderten weitere Treffer. In den letzten 4 Spielminuten gab es nochmal reichlich Strafen: Schönheide mit 2 und Jonsdorf mit weiteren 6 Strafminuten. Schönheide nutzte die numerische Überlegenheit, um noch zwei weitere Treffer zum Endstand von 13:1 zu erzielen.

 

[FKo]

 

Trotz der Personalsorgen zeigten die Jonsdorfer über das gesamte Wochenende eine respektable Leistung. Wir danken der Mannschaft dafür, dass sie die Zähne zusammengebissen haben und die beiden Spiele trotz der dünnen Personaldecke bestritten und bis zum Umfallen gekämpft haben. Wir sind froh, dass die Spiele stattfinden und so Schadensersatzforderungen der Heimvereine entgangen werden konnte. Danke Panther!

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
29
85
6
112
32
7
171
1816
226
33
55
981