Spieldetails

Regionalliga Ost 
10. Februar 2018, 20:00
ESC Dresden
10 : 2
ESC Jonsdorf
3 Drittel 1 1
4 Drittel 2 0
3 Drittel 3 1
10 Ergebnis 2

Spielbericht

Desolate Leistung gegen Dresden

 

Nach einem freien Wochenende mussten die Black Panther Jonsdorf nach Dresden reisen, um gegen den ESC Dresden zu spielen. Die Jungen Wilden Dresden hatten schon am Freitag ein schweres Spiel gegen die Berlin Blues. So war es gut, dass 4 Jugendspieler den Kader ergänzten, damit die Panther mit 13+2 antreten konnten, dagegen die Gastgeber mit 15+2 mehr Kadertiefe.

 

Anfangsbully, und schon nach 9 Sekunden musste Lars Morawitz im Panthertor rettend eingreifen, da sich Dresden durch kombinierte.  Dresden machte weiter Druck und drückte Jonsdorf ins eigene Drittel. In der 3.Spielminute verloren die Panther hinter dem eigenen Tor die Scheibe, der Puck wird vors Tor gespielt und Beyer trifft zwischen die Beine zum 1:0. Danach entwickelt sich ein offenes Spiel, Jonsdorf schafft es die neutrale Zone schnell zu überbrücken, jedoch gelang kein konsequenter Abschluss. Die Gastgeber dagegen konterten meist in „Überzahl“  gegen die verbliebenden Verteidiger und erspielten sich zahlreiche Chancen. In der 14. Spielminute verspielen die Jonsdorfer Verteidiger die Scheibe, der Schuss von der blauen Linie wird noch abgefälscht und landete zum 2:0 im Tor. Sekunden nach dem Tor nimmt Jan Havlik sich die Scheibe und läuft in die Ecke im gegnerischen Drittel, Tony Kohl an der blauen Linie, bekommt den Pass und haut einfach dran. Verwunderung im ganzen Stadion, denn die Scheibe landete in der rechten unteren Ecke hinter Christoph Weiß. Die Freude hielt nicht lange, denn Franz Berthold setzte sich in derselben Spielminute durch und konnte ungehindert abschließen und mit seinem dritten eigenen Nachschuss, zum 3:1 einnetzen. So  ging es dann auch in die Drittelpause.

 

Nach der Drittelpause war immer noch kein Jondorfer Siegeswille zu verspüren, die Dresdner schalteten und walteten nach Belieben. So erhöhten die Gastgeber in den ersten 4 Minuten des zweiten Drittels auf bis zu 6:1. In der 25. Spielminute Penalty für Dresden, nachdem Philipp Breite mit der Hand im Torraum die Scheibe spielte. Doch Lars Morawitz blieb Sieger. Eine Minute später, die erste Strafe im Spiel gegen Jonsdorf. In Überzahl erzielt Koslowski, nach Pass von Buschbeck, das 7:1. Jan Havlik bekommt nach dem Tor eine Spieldauerdiziplinarstrafe, da er Buschbeck checkt, als er den Pass spielt, und dieser verletzt liegen blieb. Dadurch ging die Ordnung in der Jonsdorfer Hintermannschaft völlig abhanden. Die 5- minütige Unterzahl überstanden die Panther dennoch ohne weiteren Treffer. Nach 31. Minuten wurde Lars Morawitz durch Ferry Kohl ersetzt. Die letzten neun Minuten in diesen Drittel passierte nichts Nennenswertes, sodass Jonsdorf mit einem 7:1 Rückstand in die Pause ging.

 

Im dritten Drittel machte Dresden weiter Druck. Jonsdorf hatte weiterhin kein Mittel gegen die laufstarken Gastgeber, die sich weiter Chance um Chance erspielten und immer wieder frei vor Ferry Kohl auftauchten. So waren es Eberth und Hennig, die das Ergebnis bis auf 9:1 hochschraubten. In der 51. Spielminute Strafzeit für Dresden. Im Powerplay konnte Erik Hänisch, mit seinem ersten Saisontor, wenigstens den zweiten Ehrentreffer erzielen.  Aber Dresden versuchte alles um das Ergebnis höher zu schrauben. Mit mehreren guten Paraden verhinderte Ferry Kohl bis dahin das zehnte Gegentor. Doch zwei Minuten vor Schluss war er in Unterzahl machtlos, als wieder die Verteidiger hinterm Tor die Scheibe verspielten und somit der freistehende Frömter ins lange Eck den 10:2 Endstand einnetzte.

 

[FKo]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
33
85
88
3125
7
164
171
19
221
901
55
66
801
86
98