Spieldetails

Regionalliga Ost 
28. Januar 2017, 15:30
EHC Berlin Blues
2 : 6
ESC Jonsdorf
0 Drittel 1 0
0 Drittel 2 2
2 Drittel 3 4
2 Ergebnis 6

Spielbericht

Panther weiterhin mit Chance auf Platz 4

 

Nach zwei Wochen Spielpause griffen die Black Panther wieder ins Spielgeschehen ein. Nach den Spielen der Tabellengegner ist das Duell um das Mittelfeld völlig offen. Die Jonsdorfer reisten erneut nach Berlin zu den Blues, welche in den letzten zwei Spielen 4 Punkte holen konnten. So war Vorsicht geboten. Jan Havlik hatte erneut 13+2 Spieler zur Verfügung, dagegen Berlin wieder mit Personalnot und nur mit 10+1.

 

Ins Spiel kamen beide Teams sehr schleppend. Fehler im Aufbau und viele Fehlpässe verhinderten, dass sich beide Teams Chancen erarbeiten konnten. In der 9. Spielminute dann die erste Überzahlmöglichkeit für die Gastgeber, gleich im Anschluss daran, Überzahlmöglichkeit für die Jonsdorfer. Jedoch blieben beide Powerplays ungenutzt. Aber für das Spiel war es gut. Beide Teams erspielten sich nun gute Chancen. Kurz vor der Drittelpause rettete Christoph Weiß im Panthertor mit einem tollen Reflex das Remis zur Pause.

 

In der Drittelpause stellte Jan Havlik die Reihen um, was sich gleich in der 21. Spielminute auszahlte. Tom Brezina, vor dem Tor völlig freistehend, verwertete den Pass von Erik Hänisch zur 0:1 Führung. Danach begann ein Dauerfeuer auf den Berliner Goalie. Als in der 27. Spielminute zwei Berliner auf die Strafbank mussten, konnten die Panther durch Erik Hänisch in Überzahl den zweiten Treffer erzielen. Danach vergaben sie zahlreiche weitere Chancen. So gingen die Panther mit zwei Toren Vorsprung in die Drittelpause.

 

In der 44. Spielminute ging das muntere Toreschießen los. Als Michal Pesek auf 0:3 für die Panther erhöhte, konnte nur wenige Sekunden später Berlin auf 1:3 verkürzen. Mit einem Sonntagsschuss unter die Latte traf Ilya Demidov. Eine Minute später traf erneut Ilya Demidov, diesmal in Überzahl, zum 2:3. Das Spiel drohte zu kippen. Aber eine erneute Strafzeit für Berlin, ließ die Panther wieder Ruhe reinbringen. Als Kapitän Nico Bartsch mit einen satten Schlagschuss in der 49. Spielminute zum 2:4 einnetzte, stellten die Panther die Weichen auf Sieg. Die Berlin Blues bemühten sich um den weiteren Anschlusstreffer, dies ließ den Panther Platz für gezielte Konter – So konnte Michal Pesek einen Alleingang, oben in den Winkel verwandeln. In der 57. Spielminute stand erneut Michal Pesek goldrichtig und erzielte mit seinem dritten Treffer am Abend, den 2:6 Entstand.

 

[FK]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
27
33
113
13
17
33
162
181
22314
2412
551
661
71
801
871