Spieldetails

Regionalliga Ost 
10. Dezember 2016, 17:30
ESC Jonsdorf
7 : 2
FASS Berlin B
4 Drittel 1 1
2 Drittel 2 1
1 Drittel 3 0
7 Ergebnis 2

Spielbericht

Black Panther zwingen FASS Berlin in die Knie

 

Nach dem Auswärtssieg gegen Bad Muskau müssen die Black Panther Jonsdorf erneut ein Doppelwochenende bestreiten. Die Panther empfingen Samstagabend FASS Berlin 1b in der heimischen SparkassenArena Jonsdorf. FASS Berlin sollte eine schwere Aufgabe werden, denn FASS 1b gewann schon gegen Dresden und holte einen Punkt gegen Ligaprimus Chemnitz. Spielertrainer Jan Havlik konnte mit 15+2 Spielern wieder aus dem Vollen schöpfen. Dagegen liefen die Gäste dezimiert nur mit 10+2 auf.

 

In der zweiten Spielminute fingen sich die Panther auch gleich die erste Strafe ein. Die Berliner Gäste nutzten ihre Überzahlmöglichkeit und erzielten somit die schnelle 0:1 Führung.  Nach dem Rückstand kamen die Panther immer besser in Fahrt und erspielten sich zahlreiche Chance. In der 7. Spielminute dann eine Traumkombination von Michal Pešek und Nico Bartsch, welche Michal Pešek dann zum 1:1-Ausgleich verwandelte. Die Berliner ließen den Jonsdorfern den Platz für weitere zahlreiche Chancen. So war es in der 14. Spielminute Dominique Müller, der mit einem Traumsolo vom eigenen Tor aus alle Berliner umkurvte und zum 2:1 einnetzte – ein sehenswertes „Coast to Coast“. Nur 79 Sekunden später war es erneut Michal Pešek, der die Führung auf 3:1 ausbaute. Als dann 3 Minuten später Michal Pešek seinen Hattrick vervollständigte, gab es für die knapp 200 Fans kein Halten mehr. Nur Sekunden vor der Drittelpause erhielten die Gäste eine doppelte Überzahlmöglichkeit. Ein gefährlicher Schuss der Gäste konnte aber von Dominique Müller geblockt werden.

 

So mussten die Panther zu Beginn des zweiten Drittels auch weiterhin mit zwei Mann weniger spielen. Erneut war es der Berliner Felix Karlsson, der im Powerplay erfolgreich war und so zum 4:2 verkürzte. Die nächsten Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe – beide Teams schenkten sich nichts. Die besseren Chancen bekam jedoch Jonsdorf. In der 32. Spielminute waren es die Panther, welche den „Sack“ zumachten und mit einen Doppelschlag durch Tommy Bartsch und Erik Hänisch mit 6:2 davonzogen. Mit der 4-Tore-Führung ging es in die letzte Drittelpause. Jonsdorf verpasste es, das Ergebnis noch weiter hoch zu schrauben.

 

Auch im letzten Drittel waren die Panther die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn die Berliner durch Konter stets gefährlich waren. Trotzdem ließen die Panther nichts mehr anbrennen. So war es erneut Panther-Verteidiger Dominique Müller, der in Überzahl zum 7:2 erhöhte.  Danach ließen es die Panther etwas ruhiger angehen und ließen den Berliner Freiräume. Als die Panther dann fünf Minuten vor Schluss in Unterzahl agieren mussten, waren die Berliner Gäste bemüht Ergebniskosmetik zu bereiten. Doch die Defensive um Panther Goalie Ferry Kohl ließ keinen weiteren Gegentreffer zu und so gewinnen die Panther schließlich hochverdient mit 7:2.

 

Am Sonntag, dem 3. Advent, fahren die Panther  erneut nach Berlin. Dortiger Gegner sind die Preussen aus Berlin. Bully 16 Uhr am Glockenturm.

 

[FK]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
27
33
11112
13
17
422
69
32
1624
183
2231
2411
552
661
712
803
8721