Spieldetails

Regionalliga Ost 
19. November 2016, 17:00
ESV 03 Chemnitz Crashers
10 : 1
ESC Jonsdorf
5 Drittel 1 0
3 Drittel 2 0
2 Drittel 3 1
10 Ergebnis 1

Spielbericht

Panther ohne Biss in Chemnitz

 

Die Panther reisten an diesen Wochenende nach Chemnitz. Nach dem 1:6 Sieg in Jonsdorf, lud der Tabellenführer aus Chemnitz zum Fanfest. Zwei Fans der Panther unterstützen den Versuch, die Halle mit 1000 Zuschauern zu füllen, was mit stadtweiten Freikarten geglückt war. Arbeits- und verletzungsbedingt standen nicht alle Panther zur Verfügung, so konnte Spielertrainer Jan Havlik nur 13 Feldspieler und zwei Goalies aufbieten.

 

Ins erste Drittel startete der Gastgeber wie die Feuerwehr. Die Panther bekamen die Scheibe kaum aus dem eigenen Drittel. So überwunden die Chemnitzer in der 4. Spielminute Christoph Weiß und gingen mit 1:0 in Führung. In der 8. Spielminute dann ein völliger Blackout der Panther. Nach zwei unnötigen Puckverlusten schraubten die Chemnitzer die Führung auf 3:0 hoch. Die Auszeit der Panther brachte etwas Ruhe ins Spiel der Mannschaft. Jedoch mussten sich die Panther des Öfteren in Unterzahl beweisen. In der 14. Spielminute nutzten die Crashers eines ihrer Überzahlspiele und erhöhten auf 4:0. Vor der Drittelpause schlugen die Gastgeber erneut im Powerplay zu und gingen mit einer verdienten 5-Tore-Führung in die Drittelpause.

 

Im zweiten Drittel waren die Panther weiter bemüht Chancen nach vorne zu erarbeiten, doch spielbestimmend war der Gastgeber. In der 23. Spielminute überwand Liga-Topscorer Nekvinda mit einem satten Handgelenkschuss Christoph Weiß zum 6:0.  Die Panther bekamen in den folgenden Minuten zwei Überzahlmöglichkeiten, die jedoch ungefährlich waren. So war es in der 29. Spielminute erneut Chemnitz, die einen Treffer erzielten. Nach dem Tor verließ Christoph Weiß entnervt das Tor und wurde von Ferry Kohl ersetzt. Der jedoch 25 Sekunden später auch machtlos war als die Chemnitzer die Führung auf  8:0 hoch schraubten. Trotz weiterem Druck und zahlreichen guten Chancen blieben die letzten 10 Minuten torlos.

 

So gingen die Panther ins letzte Drittel mit dem Ziel wenigstens nicht zweistellig nach Hause fahren. In der 45. Spielminute war es dann Philipp Breite, auf Vorarbeit von Tony Kohl, der den 8:1 Anschlusstreffer erzielte. Die Panther erarbeiteten sich daraufhin weitere gute Chancen, aber Chemnitz erhöhte noch einmal die Schlagzahl. So konnten die Panther nach einen 2 auf 1 Konter der Chemnitzer das 9:1 nicht verhindern.  Als die Panther 4 Minuten vor Schluss zwei Minuten lang sogar zwei Mann weniger hatten, bombardierten die Chemnitzer das Jonsdorfer Tor. In der 58. Spielminute erzielten dann die Chemnitzer ihr 10. Tor des Abends.  So endete das Spiel auch 10:1.

 

[FK]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
27
33
114
132
171
694
32
1612
182
222
2412
55
71
80
872