Spieldetails

Regionalliga Ost 
13. November 2016, 16:00
ECC Preussen Berlin B
7 : 6
ESC Jonsdorf
1 Drittel 1 2
2 Drittel 2 2
4 Drittel 3 2
7 Ergebnis 6

Spielbericht

Harter Kampf, trotzdem keine Ausbeute in Berlin

 

Nach der 1:6 Heimspiel Niederlage gegen Chemnitz reisten die Panther nach Berlin. Gegner waren erneut die Preußen Berlin 1b, die man im Heimspiel knapp geschlagen hat. So wussten die Panther mit einen diszipliniertem Spiel ist wieder etwas zu holen. Jan Havlik stellte Christoph Weiß von Beginn an ins Tor und hatte die gleiche Spieleranzahl, wie im Heimspiel gegen Chemnitz.

 

So ging es in das erste Drittel. Die Panther hatten jedoch aber die berühmten „Busbeine“ und verschliefen den Start. Christoph Weiß war aber hellwach und entschärfte die Schüsse. Nach dem die Panther immer besser ins Spiel kamen, nutzte Pierre Kolleck seine Chance zur 0:1-Führung. In der 14. Spielminute nutzten die Gastgeber ihr Überzahlspiel zum 1:1. Die Panther versuchten weiter vor das gegnerische Tor zu kommen. Wenn sie es geschafft hatten, dann wurde es auch gefährlich. So brachte Philipp Breite die Jonsdorfer mit einen Überzahltor wieder in Führung.  Die letzten 5 Minuten blieben torlos.

 

Im zweiten Drittel überstanden die Jonsdorfer die letzten 20 Sekunden einer Strafzeit noch ohne Gegentor. So konnte zwei Minuten später Piere Kolleck die Führung auf 1:3 ausbauen.  Die Panther verpassten es weitere Treffer nachzulegen, als sie große Chancen ungenutzt ließen. So verkürzte der Gastgeber in Überzahl zum 2:3 in der 27. Spielminute. Die Panther setzten weiter nach und  Michal Pesek stellte vier Minuten später die zwei Tore Führung mit einem satten Schlagschuss wieder her. Zwei Minuten danach verkürzte Anthony Eshun ungehindert zum 3:4. So endete das zweite Drittel, obwohl die Panther hätten höher führen müssen.

 

Das letzte Drittel sollte die Entscheidung bringen. Als die Gastgeber eine Minute nach Beginn den Ausgleich schossen, dachten die knapp 50 Zuschauer, dass die Panther einbrechen. Doch Mannschaftskapitän Nico Bartsch ging mit guten Beispiel voran und brachte eine Minute später die Panther wieder mit 4:5 in Führung. Die darauffolgende Unterzahl überstanden die Panther durch eine klasse Abwehrleistung und einer guten Torhüterleistung von Christoph Weiß. In der 48. Spielminute fiel dann doch der Ausgleich für die Preußen zum 5:5. Aber nur 43 Sekunden später hatten erneut die Panther die richtige Antwort und gingen wieder mit 5:6 in Führung.  Zwei Minuten vor Schluss, bedingt durch ein katastrophalen Wechselfehler der Panther, doch noch der 6:6 Ausgleich. Und dieser wurde doppelt schmerzhaft. Beim Abwehrversuch verletzte sich Christoph Weiß und so musste Ferry Kohl für die letzten beiden Spielminuten eingewechselt werden. Diese versuchten die Panther irgendwie runter zu spielen. Doch 15 Sekunden vor Spielende verspielte man völlig unnötig die Scheibe hinter dem eigenen Tor und der freilaufende Anthony Eshun netzte zum 7:6 Siegtreffer ein. So stehen die Panther nach einem starken Spiel am Ende doch wieder mit leeren Händen da.

 

[FK]

 

Spielverlauf

Aufstellung

Name G A PIM
27
33
114
13
17
691
314
161
1811
22212
24
551
661
7122
80
872