1. Kick for Charity

Kick for Charity Turnier am 05.08.2018 – Eine Tradition aufbauen

Wie sollte denn der Bericht über das Turnier für einen guten Zweck anfangen? Es ist schwierig in Worte zu fassen. Die einfachste Lösung dafür erst einmal ein großes

DANKESCHÖN!

Aber der Reihe nach. Im Februar 2018 begannen die Planungen zwischen den befreundeten Vereinen FSV Oderwitz 02, VfB Zittau, Rot-Weiß Olbersdorf und den Jonsdorfer Kufencracks Black Panther Jonsdorf, um ein gemeinsames Fußballturnier zu veranstalten. Terminliche Schwierigkeiten seitens der Fußballvereine, zwecks Sommerpause (Regeneration), sowie Vorbereitung für die neue Saison verengten den möglichen Zeitraum. Dass der FSV Oderwitz 02, am Wochenende des 04. und 05. August Vereinsfest feiert, erleichterte den Organisatoren von „Kick for Charity“ die Planung immens, sodass bereits ein Zelt, für schlechtes Wetter, Sanitärbereiche sowie Chatering abgedeckt waren. Natürlich war uns bewusst, dass an diesen Wochenende auch das Lückendorfer Bergrennen/Historik Mobil ist, aber an welchem Wochenende im Sommer ist keine Veranstaltung?

So ging es in die Phase der Projektplanung. Dabei waren wir uns einig ein regionales Projekt unterstützen zu wollen. Daraufhin kamen wir auf den Kinderschutzbund Zittau e.V. „Blauer Elefant“ zu sprechen. Anschließend wurde gezielt Werbung für dieses Event und den Zweck, durch Poster und Flyer gemacht. Spendenboxen wurden in regionalen Läden aufgestellt. Ein besonderer Dank geht daher an:

  • Bäckerei Strauss in Olbersdorf
  • Schreibwarengeschäft Eifler in Olbersdorf
  • Bäckerei Häntsch in Mitthelherwigsdorf
  • Cafe im Kurpark Jonsdorf
  • Allianz Generalvertretung Hendrik Elsner in Zittau
  • Baumschule in Leutersdorf
  • Fleischerei Raymund in Oderwitz
  • Kindertobeland Jonsdorf
  • BayWa Niederoderwitz

So wurden uns die erste Einnahmen von ca. 300€ ermöglicht. Das nächste Dankeschön geht an den TSV Großschönau, welche nicht in die Organsiation eingebunden waren, aber für den FV Rot-Weiß Olbersdorf, welcher aus Spielermangel kurzfristig absagen musste, eingesprungen ist, Daumen hoch.

Zum Turniertag kam nach einem kurzen Regenschauer, pünktlich zur Eröffnung, die Sonne wieder raus. So begrüßte der FSV Oderwitz durch Vorstandsmitglied André Cerwinka alle vier Mannschaften und die Zuschauer, welche der Einladung gefolgt sind.

Das erste Spiel war gleich das Topspiel des Tages, VfB Zittau vs. FSV Oderwitz 02. Da beide Hälften von jeweils 15 Minuten getrennt gewertet wurden, konnten beide Teams jeweils 3 Punkte holen. Oderwitz legte wie die Feuerwehr los und gewann mit 6:0, im „Rückspiel“ revanchiere sich der VfB Zittau mit einem 2:0. Bei Kaffee, Kuchen und der Begleitung der tschechischen Blasmusikkapelle aus Jablonec traten die Black Panther im nächsten Spiel gegen den TSV Großschönau an. Beide Spiele konnte der TSV für sich mit einen knappen 2:1 entscheiden. Trotzdem schlugen sich die Jonsdorfer Kufencracks wacker. Im darauffolgenden Spiel traf der TSV Großschönau auf den Gastgeber Oderwitz, welche mit Kombinationsfußball 6 Punkte holte und sich jeweils mit 3:0 und 3:1 durchsetzen konnte. Zwischenzeitliche Wolkenpartien und eine leichte Briese erfrischte die Sportler, welche in der Mittagssonne ziemlich ins Schwitzen kamen. Im nächsten Spiel trafen die Jonsdorfer Kufencracks auf den zweiten Titelfavoriten, der auch nichts anbrennen ließ. Der VfB Zittau gewann durch tollen Kombinationsfußball mit 2:0 und 3:0 gegen kämpfende Panther. So entschieden die zwei letzten Spiele, wer der erste Pokalsieger von Kick for Charity werden sollte. Der VfB Zittau musste vorlegen und musste in seinem letzten Turnierspiel gegen TSV Großschönau antreten. Die erste Hälfte endete noch 1:1 unentschieden, die zweite Hälfte war eng um kämpft, aber der VfB Zittau setzte sich knapp mit 4:2 durch und sicherte sich den Tabellenplatz vor Großschönau. Im allerletzten Spiel trafen die Black Panther auf die Gastgeber aus Oderwitz, welche sich den Turniersieg sichern wollten. Auch wenn es jeweils nur für den Ehrentreffer reichte, konnten die Panther mit den Verein aus der Landesklasse Ost gut mithalten, verloren jedoch 1:3 und 1:4.

So belegten die Panther, den vierten Platz gegen drei Top eingespielte Fußballmannschaften. Auf den dritten Platz musste sich der TSV Großschönau einreihen, hinter dem VfB Zittau. Somit herzlichen Glückwunsch an den FSV Oderwitz 02 zum Turniersieg und zum Gewinn des Wanderpokals.

In der Zwischenzeit wurden die Spendenboxen vom Bistro und Bierwagen des FSV Oderwitz, sowie die Einnahmen vom Kuchenbasar und der Laufschule des ESC Jonsdorfs gezählt. Danke ebenfalls dafür. Nach der obligatorischen Siegerehrung wurde Herr Beckert, Vorstand vom Kinderschutzbund Zittau, auf den Rasen gerufen und ihm, unter dem Applaus der Zuschauer und Mannschaften, ein Spendenscheck in Höhe von 450 Euro überreicht. Die Spenden sollen für einen neuen Spielplatz investiert werden, da das alte Trampolin in die Jahre gekommen ist. Natürlich werden wir vor Ort sein, wenn dies eröffnet wird.

So heißt es abschließend zu sagen: Bis zum nächsten Jahr. In welchen Umfang und in welcher Form dies stattfindet steht noch offen, aber eins ist sicher, es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Einer Tradition steht somit nichts im Wege.

 

Das könnte dir auch gefallen...