Erfolgreicher Spendenlauf der Jonsdorfer Bambinis für Max und Erick

Am vergangenen Sonntag ging es an der Sparkassenarena Jonsdorf sehr sportlich zu, es stand der Spendenlauf „Wir laufen für Max und Erick“ auf dem Programm.

Unsere Jugendmannschaft ging mit gutem Beispiel voran und spendete bei Ihrem Auswärtsspiel in Crimmitschau für den schwer erkrankten Max.

Nachdem unsere Saison mit dem Turnier in Dinslaken zu Ende war, lag es meiner Frau und mir sehr am Herzen, die gute Tat der Jugend auch mit unseren Kleinsten zu wiederholen. Somit war die Idee des Spendenlaufes ziemlich schnell ins Leben gerufen und durch die Unterstützung vieler Personen, vor allem aber durch die Eltern unserer Bambinis, mindestens genauso schnell in die Tat umgesetzt.

In der Vorbereitungsphase haben wir uns natürlich ein persönliches Wunschziel, über die Höhe der Spende für Max und Erick, gesetzt. Dass dieses Ziel  bei weitem überschritten wurde, haben wir natürlich nicht für möglich gehalten.

Unser Sonntagmorgen ging los mit einer Videobotschaft aus Finnland von unserer #33.

Guten Morgen nach Deutschland

Heute von 10 bis 14 Uhr ist der Spendenlauf an der SparkassenArena Jonsdorf für die krebskranken Nachwuchs Eishockeyspieler Max und Erick.
Also kommt vorbei und macht mit…

Unsere #33 Ferry Kohl ist noch in Finnland mit den KIESELSTEINCracks aus Chemnitz.
Wie Ferry und auch die Chemnitzer Freunde trotzdem teilnehmen schaut es euch an…

Der Spendenbeitrag wird im Laufe des Tages veröffentlich.

Großer Dank an die Kieselsteincracks und Kieselstein Cracks for Help für die tolle Unterstützung. Aber riesen Dank auch an Markus für das Video und die verbundene Nachtschicht.

Gute Besserung Max und Erick

Grüße aus Finnland

Eure#33

 

Nochmals vielen Dank an unsere #33 Ferry Kohl und an die Kieselsteincracks aus Chemnitz für diese super Aktion.

Nachdem wir dann alles aufgebaut und vorbereitet hatten ging es dann pünktlich um 10 Uhr mit der ersten Runde unsere Bambinis los. Doch  sie waren nicht lange alleine auf der ca. 360 m langen Runde um die Sparkassenarena. Viele, viele Leute fanden trotz Regen, Hagel, Schnee und Sonne den Weg am Sonntagmorgen nach Jonsdorf.

Wir hatten überhaupt kein Gefühl, wie die Sache in der Bevölkerung angenommen wird. So waren wir zum einem enttäuscht, vom fernbleiben einiger Personen die wir eigentlich zu 100 % bei einer solchen Aktion erwartet hätten, aber zugleich überrascht über die Teilnahme von Personen, die mit dem Eishockeysport eher wenig bis gar nichts zu tun haben.

Aber noch erfreulicher war die Lauf – und Spendenbereitschaft der ca. 100 Teilnehmer.

 

Wir sind immer noch überwältigt,

  • über die Menge der Beteiligten,
  • über die gelaufenen Runden,
  • und völlig sprachlos über die gesammelte Spendensumme.

und können mit Stolz Berichten:

#100 Teilnehmer #1155 gelaufene Runden #425 gelaufene Kilometer

und eine gesammelte Spendensumme von 2.500 €

 

Dafür möchten wir uns bedanken bei:

  • allen Teilnehmern
  • allen Helfern ( den Eltern, DJ Ronny, Maik als Sanitäter ….)
  • der GWZ, Hahmann & Zimmermann und der Spezialists Service Agentur für die Unterstützung in der Bewerbung unserer Aktion
  • bei der Fleischerei Wagner für die Verpflegung und Spende
  • unserem Verein

 

Jetzt bleibt nur noch eins zu hoffen, die baldige Genesung der beiden Jungs.

Wir werden in den nächsten Tagen versuchen die Spendensumme beiden Kindern in einem geeigneten Rahmen zu überbringen.

Eure Mannschaftsleiter der Bambinis des ESC Jonsdorf

Jacqueline & Dominic

Das könnte dir auch gefallen...